Nationalparks in Kanada

Wale und Grizzly Bären in Kanadas freier Natur erleben
Natur- und Tierfreunden schlägt das Herz höher, wenn sie an die 43 sehenswerten Nationalparks und Nationalpark Reservate in Kanada denken. Von Bristish Columbia über Yukon bis Quebec sind diese auf der riesigen Fläche des Landes verteilt. Eine Reise nach Kanada bedeutet eine Reise in eine Welt in der die Zeit stehen zu bleiben scheint. Auch heute noch wachen die Kanadier, die bereits 1887 mit dem Rocky Mountain Park Act den ersten amtlich besiegelten Nationalpark schufen, streng darüber, dass die herrliche Natur in Kanada erhalten bleibt. So dürfen beispielsweise keine natürlichen Ressourcen durch Tätigkeiten wie Bergbau, Forst- oder Landwirtschaft und auch Jagd in den Nationalparks verbraucht werden. Als Symboltier der Nationalparks in Kanada wurde der Biber gewählt.

Bildbezeichnung
Naturerlebnis Kanada
Kanada bietet seinen Besuchern und Gästen Eintrittskarten über eine Zeitspanne von einem Tag oder bis zu einem ganzen Jahr an. Die Tageskarten heißen in Kanada Permit, die Jahreskarten National Pass. Mit 44.802 Quadratkilometern ist der 1922 errichtete Wood-Buffalo Nationalpark in Alberta/Nordwest-Territorien der größte Nationalpark in Kanada. Die Schlusslichter bilden größenmäßig der St.-Lawrence-Islands-Nationalpark mit 9 Quadratkilometern und der Georgian-Bay-Islands-Nationalpark mit 12 Quadratkilometern, beide in Ontario gelegen. Auf ihren meist gigantischen Flächen bietet jeder der Nationalparks unvergleichliche Erlebnisse. Hier können noch die eindrucksvoll und urtümlich anmutenden Büffel in richtigen Herden beobachtet werden und auf einer Whale-Watching-Tour unvergessliche Begegnungen mit den größten Säugetieren der Erde gemacht werden, den Walen und den Orcas.


Immer eine Reise wert!
Kanada ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert, je nach Präferenz sollte man sich die entsprechende aussuchen. So ist beispielsweise der Spätsommer und Herbst, (August bis November) gut geeignet, um die imposanten Grizzly Bären beim Lachsfang zu beobachten. Dann nämlich ziehen die Grizzlys entlang der Regenwaldküste von Vancouver Island zum Lachse fangen und fressen sich so ihren notwendigen Winterspeck an. Selbst Polarbären, Kanadas Eisbären, können auf einer Wildlife Adventure Safari in ihrem natürlichen Lebensraum, der Eiswelt in Churchill Manitoba, beobachtet werden. Die Touren werden per Tundra-Buggy unternommen und von erfahrenen Guides geführt.

Die Tier- und Naturwelt in Kanada kann auf unterschiedliche Art und Weise erforscht werden: Wandern, Mountainbiken, Campen, Kanu fahren, White Water Rafting oder per Ski- und Schneeschuh laufen. Die meisten Angebote können allein oder in geführten Touren gebucht werden. Klar, dass man sich während so einer Abenteuerreise auch eine verwegene Hundeschlittenfahrt, Dogsledding oder Mushing genannt, gönnen muss.

Bewertung: 
Average: 5 (1 vote)