Reise nach Kanada mit Reiserücktrittsversicherung?

Vancouver
Vancouver Skyline © Matt Kwok - Fotolia.com

Viele Reisen sind schon weit im Vorfeld geplant, daher ist eine Reiserücktrittsversicherung fast immer sinnvoll und verhindert die Zahlung von hohen Stornokosten. Doch wer diese Versicherung zusätzlich zu seiner Reise abschließt, der sollte sich vorher auch unbedingt darüber informieren, welcher Geltungsbereich vertraglich vereinbart wurde. Der Geltungsbereich kann sich entweder nur aufs Inland, europaweit, oder sogar weltweit belaufen. Wer eine Reise nach Kanada plant oder in andere ferne Länder der sollte unbedingt darauf achten, dass der Geltungsbereich auch diese Gebiete umfasst. Denn manche Versicherungsanbieter schließen Länder trotz weltweiten Geltungsbereichs aus, dazu gehören meist Länder wie die USA oder Kanada. Doch was ist eine Reiserücktrittsversicherung eigentlich genau?

Die Reiserücktrittsversicherung
Wer eine Urlaubsreise bei einem Reiseveranstalter bucht und diese aus unvorhersehbaren Dingen nicht antreten kann, bei dem werden seitens des Veranstalters Stornogebühren verlangt. Das gleiche gilt auch bei Flugreisen durch eine Fluggesellschaft. Wer im Vorfeld jedoch eine Reiserücktrittsversicherung abschließt, der muss diese Stornokosten nicht selber tragen, falls die Reise nicht angetreten werden kann. Beachtet werden sollte hierbei jedoch, dass die Kosten nur dann getragen werden, wenn Gründe wie Krankheit oder Unfall den Reiseantritt verhindern.

Welche Unterschiede gibt es bei der Reiserücktrittsversicherung?
Inzwischen gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Versicherungen dieser Art. So gibt es beispielsweise einmalige Versicherungen, die nur für eine bestimmte Reisen gültig sind und es gibt noch Versicherungsformen, die alle Reisen innerhalb des gewählten Jahres gegen Stornokosten absichern. Wer im Jahr also mehrmals in den Urlaub fährt, der sollte die Jahresversicherung bevorzugen. Des Weiteren gibt es bei jeder RRV die Möglichkeit diese mit oder ohne Selbstbeteiligung abzuschließen. Meist kann zusätzlich zur RRV auch eine Reiseabbruchversicherung  abgeschlossen werden, diese ist besonders bei Schiffsreisen zu empfehlen. Die Versicherungsprämie ist dann zwar meist höher, als bei einer klassischen Versicherung, doch insbesondere bei Schiffsreisen sind die Stornokosten auch deutlich höher als bei anderen Reiseformen, so dass ein besonderer Versicherungsumfang auf jeden Fall Sinn macht.

Was ist im Versicherungsschutz inbegriffen?
Der jeweilige Versicherungsumfang ist stark von dem jeweiligen Anbieter abhängig. Grundsätzlich beinhaltet eine Reiserücktrittsversicherung einen Reiserücktritt durch Unfall, Tod, einer unerwarteten Erkrankung, Naturgewalten, oder Verlust des Arbeitsplatzes. Einige Verträge beinhalten zudem noch den Rücktrittsgrund durch eine Schwangerschaft, oder gegen eine Unverträglichkeit gegen bestimmte und notwendige Impfungen für die Reise. Trotzdem ist es ratsam vor dem Versicherungsabschluss den Leistungsumfang der einzelnen Versicherungsgesellschaften in diesem Bereich gründlich zu vergleichen. Hierbei sollte auch überprüft werden, ob die individuellen Bedürfnisse über die Versicherung abgedeckt werden.

Vergleichsrechner nutzen
Inzwischen gibt es im Internet eine Vielzahl an Vergleichsrechner speziell für die Reiserücktrittsversicherung. In diesen Vergleichsrechner kann meist direkt in die Suchmaske eingegeben werden, welche Art von Versicherung man benötigt, wie lange die Versicherungsdauer andauern soll, ob eine Selbstbeteiligung mitinbegriffen sein soll, sowie die Maximalkosten der Reise. Des Weiteren werden bei der Suche auch die Personenanzahl und das Alter der zu versichernden Personen berücksichtigt. So lässt sich in nur wenigen Schritten die passende Versicherung finden, die den eigenen Wünschen gerecht wird.

Bewertung: 
Average: 4.4 (5 votes)