Städte Kanadas

Städte Kanadas
Städte Kanadas © Reinhard Marscha - Fotolia.com

Geschichtliches
Die heutigen großen Städte Kanadas wie Toronto, Montreal, Montreal, Quebec, Victoria und andere können in etwa auf eine über hundert bis 200 jährige Geschichte zurückblicken. Solche Städte bilden zumeist Metropolen und sind größtenteils im südlichen Kanada angesiedelt. Die heutigen Großstädte Kanadas wurden größtenteils von den europäischen Einwanderern gegründet. Meistens handelte es sich im Vorfeld um Orte in denen unter anderem Handel mit Einheimischen betrieben wurde. Später bildeten sich oftmals Forts aus den Handelsstützpunkten, die schließlich zur Siedlung und Stadt heranwuchsen. Der Ausbau der transkontinentalen Eisenbahn im Jahre 1887 führte dazu, dass auch Städte im Westen von Kanada wachsen konnten, weil mithilfe der Eisenbahnverbindung die Immigranten von der Ostküste zur Westküste Kanadas einwandern konnten. Auch das Goldfieber zog viele Menschen in die westlichen Siedlungen vom einstigen Kanada. Montreal wurde im Jahre 1642 gegründet und ist die älteste Stadt Kanadas.

Wissenswertes
Bus und Bahnverbindungen gibt es größtenteils zwischen den Städten und Siedlungen Kanadas. Wer Kanada auf diese Weise bereisen möchte, kann beispielsweise bis Withehorse im westlichen Norden oder Yelloknife im mittleren Norden und im ganzen südlichen Bereich Kanadas per Bus reisen. Resolute ist die nördlichste Siedlung Kanadas, für die Inlandsflüge angeboten werden. Die Stadt Kanadas mit den meisten Einwohnern ist wohl Toronto. Toronto hatte 2006 im Stadtgebiet selber 2,5 Mio Einwohner. Mit dem Umland zählt Toronto gar 5 Mio. Einwohner. Kanadische Städte sind multikulturell geprägt, wobei speziell im Osten Kanadas der französische Einfluss eine große Rolle spielt. Westliche Städte wie Vancouver vermitteln dem Besucher eher einen britischen Flair.

Geografisches
Geografisch gesehen verteilen sich die Städte Kanadas auf einer weiten Ebene des nordamerikansichen Kontinents. Toronto beispielsweise liegt auf dem 43. Breitengrad und liegt somit soweit nördlich wie in etwa die Toskana in Italien. Dawson und Iqualit gehören zu den nördlichsten Städten Kanadas und liegen in polaren Regionen um den 55 Breitengrad. So weitläufig Kanada ist, so vielfältig ist das Erscheinungsbild seiner Städte und Siedlungen.

Bewertung: 
No votes yet