Von den USA nach Kanada

USA-Kanada
USA-Kanada

Angrenzende Staaten wählen
Sollte man auf seiner Reise in die USA auch den Besuch der Nordweststaaten geplant haben, bietet sich ein Abstecher nach Kanada an. Mit dem Auto erreicht man von dort aus in relativ kurzer Zeit Vancouver und Vancouver Island in British Columbia. Wenn man bereits in die USA eingereist ist, benötigt man für einen Aufenthalt in Kanada kein Visum oder ähnliches. Der Grenzübertritt ist daher problemlos. Die Miete eines Fahrzeuges ist in den USA etwas günstiger. Kanadische Autovermietungen berechnen zur Provincial Sales Tax noch die Bundes-Mehrwertsteuer, was den Preis etwas teurer macht. In den USA zahlt man lediglich die State Sales Tax und möglicherweise lokal ausgewiesene Zusatzkosten. Neben British Columbia sind die Rocky Mountains mit den bekannten Nationalparks Banff und Jasper sehenswerte Reiseziele. Sollte man diese mit einem Camper entdecken wollen, so gibt es in Kanada ein vielfältiges Angebot.

Reisezeit beachten
Die beste Reisezeit ist in den Sommermonaten Juli und August. Ab September nehmen vor allem Niederschläge beträchtlich zu. Bei einer Reise von den USA nach Kanada sind die im Vergleich höheren Reisekosten Kanadas zu beachten. Vor allem Benzin ist hier viel teurer. Alkoholische Getränke ebenfalls, die außerdem nur in den staatlichen Liquor Stores erhältlich sind. Auch Lebensmittel kosten mehr als in den Vereinigten Staaten. Unterkünfte wie Hotels oder Campingplätze entsprechen dem US-Preisniveau. Eintrittsgelder für Museen ebenfalls.

Städte besichtigen
Eine der schönsten Städte ist Vancouver. Die Stadt ist vom amerikanischen Seattle mit dem Auto in 3-4 Stunden zu erreichen. Von hier aus gibt es zahlreiche Fährverbindungen nach Vancouver Island. Eine sehr empfehlenswerte Route ist die Anacortes-Sidney Verbindung, die durch das San Juan Archipel führt. Auf Vancouver Island findet man eine herrliche Naturlandschaft, wie z.B. den Pacific Rim National Park. Der Besuch des kanadischen Rocky Mountain National Parks ist ebenfalls lohnenswert. Am besten startet man hierfür vom Glacier Park (Montana, USA). Der Mt. Robson ist der höchste Berg der kanadischen Rocky Mountains. Eine Wanderung am Robson River durch die kanadische Wildnis zum Valley of the Falls ist ein bleibendes Erlebnis.

Bewertung: 
No votes yet